8. April: Protest gegen AfD-Wahlkampfauftakt in Essen

Für den 8. April hat die AfD eine große Kundgebung in der Essener Innenstadt angekündigt. Damit will die rechtspopulistische Partei den Wahlkampf für die nordrhein-westfälische Landtagswahl am 14. Mai eröffnen. Erwartet werden Parteigrößen wie Alexander Gauland und Marcus Pretzell.

Statt zu einer Gegendemo rufen wir an diesem Tag zu direkten Aktionen gegen die Kundgebung der AfD auf. Wir wollen mit möglichst vielen Menschen unerkannt zu der Wahlkampfveranstaltung kommen und vor Ort unseren Protest gegen die rassistische, sexistische und nationalistische Politik der Rechtspopulisten artikulieren.

Voraussichtlich wird es am 8. April auch linke Gegenkundgebungen geben, die als Sammelpunkt genutzt werden können. Auch ein Rechtshilfetelefon, das bei Problemen mit der Polizei hilft, wird geschaltet sein.

Weitere Informationen folgen in Kürze. Achtet auf Ankündigungen unter www.antifa-essen.de.

Beitrag teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Yahoo! Buzz
  • Google Bookmarks